Lade Veranstaltungen
21
März

Soziale Spaltung und der Aufstieg des Rechtspopulismus

21. März

Marienplatz 8, 80331 München, Bayern
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ökonomen und Sozialwissenschaftler weisen bereits seit vielen Jahren auf eine zunehmende soziale Ungleichheit in unserer Gesellschaft hin.

Gleichzeitig beobachten wir in den vergangenen Monaten einen wachsenden Zuspruch für rechtspopulistische und rassistische Politik. Obwohl seine Programmatik nicht nur von rassistischer, sondern auch von sozialer Ausgrenzung geprägt ist, verdankt der Rechtspopulismus seine Wahlerfolge ganz erheblich dem Zuspruch sozial Benachteiligter. Wie ist das zu erklären? Und wie können wir diesem Phänomen (sozialpolitisch) begegnen? Diese Fragen wollen wir mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge und dem Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Prof. Marcel Fratzscher, diskutieren. Ziel der Veranstaltung ist es, (sozialpolitische) Handlungsbedarfe zu identifizieren, die künftig Teil einer wirkungsvollen demokratischen Gesamtstrategie gegen Hass, Ausgrenzung und Gewalt sein sollten.

Impulsvorträge von Prof. Dr. Christoph Butterwegge (Universität zu Köln) und Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D. (Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung)

Moderation: Ina Krauß, Bayerischer Rundfunk (Bayern 2, Notizbuch)

Der Eintritt ist frei.
Anmeldung unter fachstelle@muenchen.de

Das Programmheft zu den „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017“ in München finden Sie unter: https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtpolitik/Fachstelle-fuer-Demokratie/Wochen-gegen-Rassismus.html

Termin: 19:00-21:00 Uhr

Veranstalter:
Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München in Kooperation mit Bayern 2 und dem Lehrstuhl Soziale Entwicklungen und Strukturen, LMU München

Für sämtliche Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus gilt der folgende Einlassvorbehalt:
Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

 

Details

Datum: 21. März
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung Schlagworte:
, ,

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Neues Rathaus München

Marienplatz 8, 80331 München, Bayern

+ Google Karte

Veranstalter

Veranstalter:
Landeshauptstadt München. Fachstelle für Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit
E-Mail: