Lade Veranstaltungen
21
März

„Keine Toleranz für Intoleranz – Aufklären und Argumentieren im Betrieb“

21. März

Chemnitzer Str. 33, 38226 Salzgitter, Niedersachsen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die kulturelle Vielfalt in den Betrieben ist in jeder Form ein fester Bestandteil der Unternehmen und ein Gewinn für unser Zusammenleben und Zusammenarbeiten.

Deshalb ist es wichtig, dass jegliche Angriffe auf die Grundwerte der Demokratie und jedes Einzelnen abgewehrt werden. Seit vielen Jahrzehnten gibt es ein gelebtes Miteinander in den Betrieben. Die Reform des BetrVG 1972 machte es möglich, dass alle ArbeitnehmerInnen unabhängig ihrer Herkunft und ihres Passes wählen dürfen und zum Betriebsrat gewählt werden können. Missverständnisse und Konflikte innerhalb der Belegschaften sollten möglichst solidarisch geklärt werden. Die Integration von Migranten im Betrieb und das Verständnis zwischen allen Arbeitnehmern muss weiterhin gefördert werden. Erscheinungsformen von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, sowie neue Formen des Rechtspopulismus müssen rechtzeitig und ernsthaft wahrgenommen und thematisiert werden, so schreibt es das Betriebsverfassungsgesetz unter § 80 vor. Jede Benachteiligung von Beschäftigten „aus Gründen ihrer Rasse oder wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihrer Abstammung oder …ihrer Nationalität, ihrer Religion…“ hat zu unterbleiben ( BetrVG § 75).

Hier sind Anforderungen an die Tätigkeit von Betriebsräten, Jugend- und Auszubildenden- sowie Schwerbehindertenvertretungen beschrieben. Das kann in einem persönlichen Gespräch, einer Abteilungs- oder Betriebsversammlung geschehen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden wir uns mit den vielfältigen Ursachen und Formen von ausgrenzendem Verhalten beschäftigen, diese analysieren und Strategien für einen solidarischen Umgang entwickeln. Im Mittelpunkt der Schulung stehen aktuelle Fallbearbeitungen sowie ein Argumentationstraining für den betrieblichen Alltag.

Als Referentinnen stehen uns Anja Diegmüller, IG Metall Bildungszentrum Beverungen und Petra Wlecklik, IG Metall Vorstand, Ressort Migration/Integration zur Verfügung.

Da diese Schulung gemeinsam mit Mitgliedern unseres OrtsmigrantInnenausschusses durchgeführt wird, ist die Teilnehmerzahl quotiert.

Uhrzeit: 8.30 bis 16.30 Uhr
Veranstalter:
IG Metall Salzgitter-Peine

Details

Datum: 21. März
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung Schlagworte:
, ,

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Gewerkschaftshaus Salzgitter

Chemnitzer Str. 33, 38226 Salzgitter, Niedersachsen

+ Google Karte

Veranstalter

Veranstalter:
IG Metall Salzgitter-Peine
E-Mail: